Innenraum Schmerzhafte Mutter, St. Petrus ad vincula Gesmold Kanzel, St. Petrus ad vincula Gesmold Kanzel (Detail) Kreuzwegstation (Detail) Wandgemälde im Eingangsbereich Madonna Maria Königin Kirchturm (Detail) Innenraum

Treffen zum Aufbau eines Helfer-Netzwerkes

am Dienstag, den 01.03.2016

Die Einladung des Integrationskreises Gesmold ging an Interessierte, die sich fragen:
Wie kann ich helfen und unterstüzten?
Welche Hilfe ist gefragt und auch sinnvoll?
Wieviel Zeit bin ich bereit zu geben?

Bild gross anzeigen

Ca. 40 Interessierte waren gekommen und konnten von Ferdi Hartmann begrüßt werden. Britta Brandt, seit Mitte Januar Ansprechpartnerin für die erste Flüchtlingsfamilie in Gesmold, berichtet über die vielen Aufgaben, die plötzlich auf sie zukamen. Anmeldung im Bürgerbüro und der Kinder in der Schule, Behördengänge, Arztbesuche, Organisation von Bedarfsartikeln etc.  Auf Dauer kann und will Britta Brandt dieses jedoch nicht alleine bewältigen und sucht somit Hilfe bei anderen Ehrenamtlichen.

Mika Springwald unterstützt seit einiger Zeit Britta im Bereich der behördlichen und finanztechnischen Dinge. Dieses ist ein sehr schwieriger Bereich, da z.B. Stromkosten, Heizkosten, Einkauf bei der Tafel, Internet- und Telefonkosten zum Teil neu oder auch anders in Deutschland sind als in ihrem Heimatland. Dabei darf man nicht vergessen, dass die Flüchtlinge eigenständige Menschen sind, die Hilfe nicht annehmen müssen! Sie sind kulturell anders geprägt und so ist sehr viel Feingefühl erforderlich.

Anne Wallenhorst-Kleine-Kalmer fährt mit der Familie zur Meller Tafel zum Erwerb von Lebensmitteln. Hier hätte sie gerne Unterstützung. Wünschenswert wäre die Einrichtung eines Fahrdienstes, dem sich Flüchtlinge und auch andere Hilfsbedürftige aus dem Ort bedienen können.

Über die Schwierigkeiten, für den 5jährigen Sohn der Familie einen Platz in der vollen Kindergartentagesstätte Sancta Maria Gesmold zu bekommen, erzählt kurz Thomas Schulke vom Ortsrat Gesmold.

Die Integrationslotsin der Flüchtlingsfamilie bietet ihre Unterstützung an für die ehrenamtlichen Helfer und die Pastoralassistentin Elisabeth Lis kann von ihren Erfahrungen in der Flüchtlingsarbeit in Wellingholzhausen berichten.

Der Integrationskreis Gesmold wünscht sich für die Neugründung des Helfer-Netzwerkes viele, die sich ehrenamtlich engagieren und ihre Hilfe anbieten.

Helfernetzwerk_Anmeldeformular

TERMINE:


design & cms by 12view.de 2014